Heilbronner Sinfonie Orchester - Bild Konzertreihe

1. Konzert | Konzertreihe 2016/2017

Sonntag, 16. Oktober 2016

ZAUBER DER ITALIENISCHEN OPER


Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Heilbronn

Theodor-Heuss-Saal

Beginn: 19:30 Uhr

Dirigent: Alois Seidlmeier



Die US-Amerikanerin Melba Ramos war als Solistin von 1989 bis 1992 Mitglied des Opernstudios der Oper Köln, woran sich ein Engagement am Opernhaus Wuppertal anschloss. Gastengagements führten die Sopranistin an große deutschsprachige und internationale Opernbühnen wie die Deutsche Staatsoper Berlin, die Komische Oper Berlin, Deutsche Oper Berlin, Opera Carlo Felice Genova, Gran Teatro del Liceu Barcelona sowie zu den Festspielen in Salzburg und Schwetzingen. Seit 2003 ist Melba Ramos Mitglied des Ensembles der Wiener Volksoper. Ihr Gesangsrepertoire reicht vom Barock bis zu Moderne und umfasst Oper, Operette, Lied und Oratorium.

Riccardo Rados wurde 1992 in Triest geboren und absolviert zur Zeit das letzte Jahr seines Gesangsstudiums am Konservatorium „Giuseppe Tardini“ in Triest. Seine erfolgreiche Europa-Tournee mit „Tosca“ von Puccini hat in schlagartig als einen wunderbaren Tenor mit einem himmlischen Belcanto bekannt gemacht. Er wurde in diesem Jahr zu einer Sommer-Tournee in Griechenland und einer zweiten Europa-Tournee mit „Madame Butterfly“ verpflichtet.


ZAUBER DER ITALIENISCHEN OPER

Mit Werken von Alfredo Catalani, Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi und Riccardo Zandonai.



Die Faszination, die von den großen Meisterwerken der italienischen Oper des 19. Jahrhunderts ausgeht, ist ungebrochen. Das ist Dramatik, Leidenschaft und Melodienseligkeit in Reinkultur, und die Geniestreiche von Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini ergreifen das Publikum des 21. Jahrhunderts nicht weniger als sie die Herzen der Zuschauer bei den Erstaufführungen in Venedig, Rom, Mailand oder Turin bewegten. Verdi ist an diesem festlichen Opernabend mit Ausschnitten aus drei Opern vertreten, bei Puccini sind es die Höhepunkte aus gleich vier seiner größten Opern, dazu kommen noch zwei absolute Raritäten: Der Hexentanz „La Tregenda“ aus seinem dramatischen Erstling „Le Villi“ und das „Preludio sinfonico“ des 24-Jährigen. Die berühmte Arie aus Catalanis „La Wally“ und eine Rarität von Riccardo Zandonai runden das festliche Programm ab – lassen Sie sich von unseren Solisten Melba Ramos und Riccardo Rados und diesen Meisterwerken der italienischen Oper verzaubern!



Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag ab 16:30 Uhr zur kostenlosen Nutzung aller HNV-Verkehrsmittel.


Melba Ramos

Melba Ramos

Sopran

Riccardo Rados

Riccardo Rados

Tenor