Heilbronner Sinfonie Orchester - Bild Konzertreihe

3. Konzert | Konzertreihe 2017/2018

Sonntag, 10. Dezember 2017

WEIHNACHTSKONZERT


Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Heilbronn

Theodor-Heuss-Saal

Beginn: 19:30 Uhr

Dirigent: Alois Seidlmeier



In Stuttgart geboren, begann Nina Karmon im Alter von 5 Jahren zunächst mit dem Cellospiel bei ihrer Mutter, einer finnischen Cellistin, wechselte 7-jährig zur Geige und wurde von ihrem Vater unterrichtet, dem damaligen Konzertmeister des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und dem heutigen langjährigen Konzertmeister des HSO, Albert Boesen. Nach Studien an der Hanns-Eisler-Hochschule für Musik Berlin ging sie für 3 Jahre nach New York, wo sie bei Pinchas Zukerman an der Manhattan School of Music ihr Studium abschloss. Als Solistin konzertierte Nina Karmon mit renommierten Orchestern und bedeutenden Dirigenten. 2008 rief sie das Festival „Musikalischer Salon“ auf Burg Schaubeck ins Leben. Das Heilbronner Publikum lernte sie im September 2013 als Solistin zusammen mit Gerhard Oppitz in der „Tristan und Isolde“- Fantasie von Franz Waxmann kennen. Ein gemeinsamer Auftritt, der für sie „eine besonders bereichernde Erfahrung war“.

Die in Heilbronn geborene Iris Stefanie Maier absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden. Ihr erstes festes Engagement erhielt sie an der Staatsoperette Dresden und ist seit der Spielzeit 2012/2013 festes Ensemblemitglied der Landesbühne Sachsen. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören u.a. die Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“, Marzelline in „Der Barbier von Sevilla“, Clorinda in „La Cenerentola“, Gretel in „Hänsel und Gretel“, Ottilie in „Im Weißen Rössl am Wolfgangsee“ und Annie in „Annie Get Your Gun“. Iris Stefanie Maier beeindruckte beim Open- Air-Konzert 2010 des Heilbronner Sinfonie Orchesters mit den Koloraturbravourarien „Parla-Walzer“ von Luigi Arditi und dem „Frühlingsstimmenwalzer“ von Johann Strauß.


WEIHNACHTSKONZERT

Hans Pfitzner

Ouvertüre zu „Das Christ-Elflein“

Karl Goldmark

Violinkonzert a-Moll op. 28

Nikolai Rimski-Korsakow

Suite aus „Die Nacht vor dem Christfest“

Peter Cornelius

Weihnachtslieder op. 8

Andreas Benz

„Heilbronner Weihnachtsmarkt“



Beim diesjährigen Weihnachtskonzert hat das Heilbronner Sinfonie Orchester stimmungsvolle Orchesterwerke auf dem Programm: Von Hans Pfitzner ist die bezaubernde Ouvertüre zu „Das Christ-Elflein“ zu hören, und auch Nikolai Rimski-Korsakows Suite aus „Die Nacht vor dem Christfest“ zaubert mit Sicherheit weihnachtliche Stimmung in die „Harmonie“. Zu diesen hochromantischen Orchesterwerken passt perfekt das äußerst lyrische, aber selten zu hörende Violinkonzert von Karl Goldmark, bei dem die in Heilbronn bestens bekannte Geigerin Nina Karmon als Solistin zu bewundern sein wird. Mit den Weihnachtsliedern von Peter Cornelius in der einfühlsamen Orchesterfassung von Volker Müller, gesungen von Iris Stephanie Maier, wird es noch einmal besinnlich, bevor uns Andreas Benz gewohnt augenzwinkernd zu seinem „Heilbronner Weihnachtsmarkt“ einlädt, bei dem es erwartungsgemäß auch ein wenig turbulent zugehen darf. Mit dieser originellen Auftragskomposition des Heilbronner Sinfonie Orchesters schließt unser Konzert, das Sie ganz bestimmt bestens auf die Weihnachtsfeiertage einstimmt.

Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag ab 16:30 Uhr zur kostenlosen Nutzung aller HNV-Verkehrsmittel.

Nina Karmon

Nina Karmon

Violine

Iris Stefanie Maier

Iris Stefanie Maier

Sopran